ZOES

+49 (0) 30 616741811 info@zoes-bund.de

Menu
Klimawandel

Klimawandel

Wetterbedingte Extremereignisse nehmen mit dem Klimawandel in vielen Regionen der Welt an Intensität und Häufigkeit zu. Auch in Deutschland kommt es immer wieder zu verheerenden Schäden durch Extremwetter wie Starkregenniederschläge. Durch die klimawandelbedingte Zunahme extremer Regenereignisse wird sich die Überflutungsgefahr in Zukunft spürbar erhöhen.

Das Deutsche Komitee Katastrophenvorsorge e. V. hat dazu ein Papier „Starkregen in Deutschland – Ursachen, Folgen, Handlungsmöglichkeiten“ herausgegeben. Es beantwortet zentrale Fragen und stellt Handlungsbedarfe bei, um Folgen von Starkregenereignissen künftig zu verringern. Das komplette DKKV-Statement „Starkregen in Deutschland“ finden Sie hier zum Download:

Deutsches Komitee Katastrophenvorsorge

Deutsches Komitee Katastrophenvorsorge

2017_DKKV_Statement_2017_10_10_Starkregen

 

Der Klimawandel ist ein zentrales Thema für die öffentliche Sicherheit. Extremwetterlagen gefährden Menschenleben und können innerhalb kürzester Zeit sehr viel Kapital vernichten, wie alljährliche Gewitterstürme, Unwetterlagen, Überschwemmungen und Orkanschäden zeigen. Hausdächer werden abgedeckt, Keller überflutet, die Verkehrsinfrastruktur durch umgefallene Bäume lahmgelegt, Menschen müssen in Sicherheit gebracht werden.

In verletzlicheren Regionen dieser Erde spielen sich Wassermangel, Desertifikation oder Meeresspiegelanstieg auf ganz anderen Skalen ab. Die gesellschaftlichen Folgen jedoch sind in einer globalisierten, eng vernetzten Welt auch direkt vor unserer Haustür erfahrbar. In der Zeit eines weltweiten Klimawandels ist es daher von entscheidender Bedeutung, die klimatischen Veränderungen, zu beobachten, aufzuzeichnen, auszuwerten und zu prognostizieren. Nur mit Hilfe der daraus entstehenden Erkenntnisse können politische und wirtschaftliche Entscheidungen getroffen werden, um Gegen- und Vorsorgemaßnahmen einzuleiten.

Mehr erfahren Sie bei dem Deutsche Klima-Konsortium (DKK). Das DKK repräsentiert die wesentlichen Akteure der deutschen Klima- und Klimafolgenforschung. Unter dem Leitmotiv ‚Forschung für Gesellschaft, Wirtschaft und Umwelt‘ führt das DKK renommierte Forschungseinrichtungen zusammen, die mit ihrer Arbeit dazu beitragen, klimatische Veränderungen zu erkennen und Handlungsmöglichkeiten der Vermeidung und Anpassung aufzuzeigen.

Logo des DKK Deutsches Klimakonsortium

DKK Deutsches Klimakonsortium

 

Der Deutsche Wetterdienst führt im Bereich Klima und Umwelt umfassende Diagnosen des Klimasystems durch, fist an zahlreichen internationalen Forschungsprojekten beteiligt und erstellt xpertisen und Gutachten für Planungsmaßnahmen, insbesondere im Verkehrswege und Städtebau, für die Wasserwirtschaft, die Landwirtschaft, für das Gesundheitswesen und die Technische Klimatologie. logo-deutscher-wetterdienst