ZOES

+49 (0) 30 616741811 info@zoes-bund.de

Menu
Impressum / Datenschutz

Impressum & Rechtliche Hinweise

Das Impressum gilt für
www.zoes-bund.de und
www.zukunftsforum-oeffentliche-sicherheit.de
Vereinsregister: Registriert unter VR 28798 B
beim AG Charlottenburg
Steuernummer: 27/682/51999

Inhaltlich Verantwortliche gemäß § 1 IV TMG; § 55 I, II RStV und § 6 MDStV:

Vorstandsvorsitzender: Lutz Diwell
Stellvertretender Vorstandsvorsitzender: Axel Dechamps
Schatzmeister: Stephan Boy

Beisitzer: Michael Bartsch, Cornelius v. Fürstenberg, Dr. Claudia Thamm

Sitz

Zukunftsforum Öffentliche Sicherheit e.V.
Litfaß-Platz 2
10178  Berlin
T: +49 (0)30 616 74 / -1811
F: +49 (0)30 616 74 / -1822

Webmaster/technische Administration:
Regina Kramer
Sönke Jacobs
E-Mail: info@zoes-bund.de

Bilder lizensiert durch Ingram Image

Fotos Veranstaltungen/Gremien: Jörg Rohne, Katrin Neuhauser

 

Rechtliche Hinweise

Text und Bilder sowie deren Anordnung unterliegen dem Schutz des Urheberrechts und anderer Schutzgesetze. Der Inhalt dieser Webseiten darf nicht zu kommerziellen Zwecken kopiert, verbreitet, verändert oder Dritten zugänglich gemacht werden. Einige der auf den Webseiten befindlichen Bilder unterliegen außerdem dem Copyright Dritter. Inhalt und Struktur der Website sind urheberrechtlich geschützt. Die sonstige Vervielfältigung sämtlicher Inhalte und Strukturelemente, insbesondere Texte, Textteile, Bildmaterial, Grafiken und Designelemente, soweit sie schutzfähig im Sinne des deutschen Urheberrechts sind, bedarf der vorherigen schriftlichen Zustimmung des Zukunftsforums Öffentliche Sicherheit e.V.

Das Zukunftsforum Öffentliche Sicherheit e.V. prüft und aktualisiert die Inhalte auf dieser Website regelmäßig. Trotz aller Sorgfalt können sich inzwischen Änderungen ergeben haben. Eine Garantie oder sonstige Haftung für Aktualität und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Inhalte kann daher nicht übernommen werden. Gleiches gilt auch für alle externen Websites, auf die mittels Hyperlinks verwiesen wird. Das Zukunftsforum Öffentliche Sicherheit e.V. ist für die Inhalte externer Websites, die der Nutzer durch Aktivierung eines solchen Links erreicht, nicht verantwortlich.

 

Datenschutzerklärung

1. Kontakt

Zukunftsforum Öffentliche Sicherheit e. V.
Anschrift: Litfaß-Platz 2, 10178 Berlin
Telefonnummer: (030) 616 74 1811
Zentrale E-Mail-Adresse: info@zukunftsforum-oeffentliche-sicherheit.de

Geschäftsführer: Sönke Jacobs
Telefonnummer: (030) 616 74 1811
E-Mail-Adresse: soenke.jacobs@zukunftsforum-oeffentliche-sicherheit.de

2. Einleitung und Zwecke der Verarbeitung

Das Zukunftsforum Öffentliche Sicherheit e. V. verarbeitet im Rahmen seiner gemeinnützigen Tätigkeit personenbezogene Daten. Diese Tätigkeit besteht insbesondere aus

  • der Durchführung von öffentlichen Informationsveranstaltungen, sowie Foren, Workshops und Tagungen zu Themen der Öffentlichen Sicherheit, des Schutzes der Bevölkerung und der Katastrophenhilfe
  • Forschungs- und Entwicklungsvorhaben (z. B. Kurzgutachten, Expertisen, Sondierungs- und Metastudien) sowie deren zeitnahe Veröffentlichung im Zusammenhang mit Strukturen, Risiken und Herausforderungen für die öffentliche Sicherheit in Deutschland
  • Öffentlichkeits- und Medienarbeit sowie Herausgabe von Publikationen zur Schaffung und Förderung des Interesses in Politik, Wirtschaft, öffentlichen Einrichtungen sowie in der Allgemeinheit
  • Zusammenarbeit mit anderen den Zielen des Zukunftsforums Öffentliche Sicherheit verbundenen Initiativen, die gemeinnützigen Zwecken im Sinne der Abgabenordnung nachgehen oder Trägern, die öffentliche Aufgaben wahrnehmen. Zur Verwirklichung des Satzungszwecks kann das Zukunftsforum Kooperationen mit anderen als gemeinnützig anerkannten Organisationen und Einrichtungen sowie mit Körperschaften des Öffentlichen Rechts eingehen.
3. Rechtsgrundlagen der Verarbeitung

Art. 6 Abs. 1 lit. a), b) und c) DSGVO, § 3 BDSG

4. Empfängerkategorien

Im Rahmen seiner Tätigkeit übermittelt das Zukunftsforum Öffentliche Sicherheit personenbezogene Daten von Teilnehmerinnen und Teilnehmern an Kooperationspartner oder Betreiber von Tagungsstätten, soweit dies zur ordnungsgemäßen Durchführung von Veranstaltungen notwendig ist.

5. Speicherdauer

Die Speicherung der Daten erfolgt

  • bei Anfragen oder Anliegen, solange dies für die Erledigung notwendig ist,
  • bei Anmeldungen zu Veranstaltungen, im Falle von Mitgliederdaten sowie von Daten zum Zahlungsverkehr auf Grundlage der steuerrechtlich vorgeschriebenen Aufbewahrungsfristen.
6. Betroffenenrechte

Als zivilrechtliche Vertragspartei ist das Zukunftsforum Öffentliche Sicherheit verantwortlich für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten. Die Betroffenen haben daher folgende Rechte aus der DSGVO:

a) Recht auf Auskunft – Art. 15 DSGVO

Mit dem Recht auf Auskunft erhält der Betroffene eine umfassende Einsicht in die ihn angehenden Daten und einige andere wichtige Kriterien wie beispielsweise die Verarbeitungszwecke oder die Dauer der Speicherung. Es gelten die in § 34 BDSG geregelten Ausnahmen von diesem Recht.

b) Recht auf Berichtigung – Art. 16 DSGVO

Das Recht auf Berichtigung beinhaltet die Möglichkeit für den Betroffenen, unrichtige ihn angehende personenbezogene Daten korrigieren zu lassen.

c) Recht auf Löschung – Art. 17 DSGVO

Das Recht auf Löschung beinhaltet die Möglichkeit für den Betroffenen, Daten beim verantwortlichen löschen zu lassen. Dies ist allerdings nur dann möglich, wenn die ihn angehenden personenbezogenen Daten nicht mehr notwendig sind, rechtswidrig verarbeitet werden oder eine diesbezügliche Einwilligung widerrufen wurde. Es gelten die in § 35 BDSG geregelten Ausnahmen von diesem Recht.

d) Recht auf Einschränkung der Verarbeitung – Art. 18 DSGVO

Das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung beinhaltet die Möglichkeit für den Betroffenen, eine weitere Verarbeitung der ihn angehenden personenbezogenen Daten vorerst zu verhindern. Eine Einschränkung tritt vor allem in der Prüfungsphase anderer Rechtewahrnehmungen durch den Betroffenen ein.

e) Recht auf Datenübertragbarkeit – Art. 20 DSGVO

Das Recht auf Datenübertragbarkeit beinhaltet die Möglichkeit für den Betroffenen, die ihn angehenden personenbezogenen Daten in einem gängigen, maschinenlesbaren Format vom Verantwortlichen zu erhalten, um sie ggf. an einen anderen Verantwortlichen weiterleiten zu lassen.

f) Recht auf Widerspruch – Art. 21 DSGVO

Das Recht auf Widerspruch beinhaltet die Möglichkeit für Betroffene, in einer besonderen Situation der weiteren Verarbeitung ihrer personenbezogenen Daten zu widersprechen, soweit diese durch die Wahrnehmung öffentlicher Aufgaben oder öffentlicher sowie privater Interessen rechtfertigt ist. Das Recht gilt gemäß § 36 BDSG nicht, wenn eine öffentliche Stelle durch Rechtsvorschrift zur Verarbeitung verpflichtet ist.

7. Notwendigkeit der Datenverarbeitung

Die Verarbeitung von personenbezogenen Daten durch das Zukunftsforum Öffentliche Sicherheit steht im unmittelbaren Zusammenhang mit der Wahrnehmung ihrer gemeinnützigen Tätigkeit. Bei Nichtbereitstellung der erforderlichen Daten kann ein Anliegen nicht bearbeitet oder eine Teilnahme an einer Veranstaltung nicht ermöglicht werden.

8. Sonstige Informationen

Eine automatisierte Entscheidungsfindung findet nicht statt.

9. Homepage

Bei jedem Zugriff eines Nutzers auf das Internet-Angebot des Zukunftsforums Öffentliche Sicherheit und bei jedem Abruf einer Datei werden Daten über diesen Vorgang vorübergehend in einer Protokolldatei gespeichert und verarbeitet. Vor der Speicherung wird jeder Datensatz durch Veränderung der IP-Adresse anonymisiert.

Im Einzelnen werden über jeden Zugriff / Abruf folgende Daten gespeichert:

  • anonymisierte IP-Adresse
  • Datum und Uhrzeit
  • aufgerufene Seite/Name der abgerufenen Datei
  • übertragene Datenmenge
  • Meldung, ob der Zugriff / Abruf erfolgreich war

Beim Aufruf einzelner Seiten werden so genannte temporäre Cookies verwendet, um die Navigation zu erleichtern. Diese Session Cookies beinhalten keine personenbezogenen Daten und verfallen nach Ablauf der Sitzung. Techniken, wie zum Beispiel Java-Applets oder Active-X-Controls, die es ermöglichen, das Zugriffsverhalten der Nutzer nachzuvollziehen, werden nicht eingesetzt.